Skip to main content

FFP2/3 – Atemschutzmasken

Filtrierende Schutzmasken, auch partikelfiltrierende Halbmasken oder Feinstaubmasken genannt, mit einer FFP2/3 Kennzeichnung schützen sowohl den Träger vor einer äußerlichen Infektion, als auch die Umgebung vor einer möglichen Infektion durch den Träger.

ffp2-maske atemschutz mundschutz corona
Eine FFP2-Atemschutzmaske

Die Bezeichnung FFP steht dabei für Filtering Face Piece. Masken die eine solche Kennzeichnung erhalten, müssen entsprechend einer Norm geprüft werden und dürfen dann auch nur unter diesen Auflagen rechtlich legal als solche in den Handel kommen.

Sie sind die einzigen Masken, die nachweislich vor Covid-19 Viren schützen können. Grund dafür sind die eingesetzten Filter, die auch kleinste Partikel und Aerosole aus der Luft filtern können und das in beide Richtungen, da die Maske den Nasen- und Mund-Bereich eng umschließt. Das bedeutet, dass FFP2/3 Masken sowohl den Träger als auch die Umgebung schützen.

Dabei ist zu beachten, dass dieses Verhalten nur bei Masken ohne Ventil gegeben ist. Masken mit Ventil filtern nur die Eingeatmete Luft und geben ungefilterte Luft wieder ab. Dadurch ist die Umgebung vor einer Infektion durch den Träger nicht geschützt.

Bei FFP-Masken handelt es sich in der Regel um Einwegprodukte. Sie sollten also nach dem Tragen entsorgt werden, um das Ansteckungsrisiko bei möglichen gefilterten Viren zu reduzieren.

Man spricht in der Regel von einer möglichen Nutzungszeit von rund 8 Stunden. Diese Zeit sollte aber den äußerlichen Gegebenheiten angepasst werden.

Einen Merkzettel zum „Ressourcen-schonenden Umgang mit FFP-Masken“ liefert das Robert-Koch-Institut: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Ressourcen_schonen_Masken.pdf?__blob=publicationFile

FFP-Maske richtig tragen anhand eines Beispiels

Damit FFP-Masken ihren vollen Schutz entfalten können, müssen sie natürlich auch ordnungsgemäß genutzt und getragen werden. Dazu kann dieses Video hilfreich sein.

Zu beachten ist, dass die Maske sicher und fest sitzen muss, damit der Mund- und Nasen-Bereich vollständig und lückenlos umschlossen sind.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *